/ / / /März 2014 SABO im Profil

März 2014 SABO im Profil

2014 Presse-Informationen

SABO im Profil

Im Jahr 2014 blickt der Premiumhersteller für Geräte zur Rasen- und Grundstückspflege SABO auf „60 Jahre Rasenmäher aus Gummersbach“ zurück. Dabei verfolgten die Unternehmensgründer Heinrich Sanner und Walter Born anno 1932 eigentlich ganz andere wirtschaftliche Ziele. Eine Erfolgsgeschichte.

 

Als Heinrich Sanner und Walter Born 1932 in Gummersbach (bei Köln) die nach ihren Nachnamen benannte Firma SABO gründeten, legten sie unbewusst den Grundstein für eines der führenden Unternehmen seiner Branche.

 

Als „SABO-Zentral-Vertrieb für Mineralölprodukte“ begann eine Firmengeschichte, welche die Gummersbacher bis ins Jahr 2014 weit über die Grenzen des Rheinlands hinaus bekannt machen sollte. Nachdem sich die Firmengründer in den ersten Jahren größtenteils auf den Vertrieb von Mineralölprodukten beschränkt hatten, entwickelte der ausgewiesene Tüftler Heinrich Sanner im Jahr 1946 eine elektrische Heckenschere, die das Schneiden und Stutzen von Hecken erleich­tern sollte. Der Erfolg dieser Maschine ermöglichte den ersten Kontakt mit dem „grünen Markt“, der fortan für SABO wegweisend sein sollte.

 

Bereits 1954 präsentierten die Gummersbacher den deutschlandweit ersten motorbetriebenen Rasenmäher für Kommunen und Landschaftsgärtner. Weil das Unternehmen von Beginn an auf Werte wie Robustheit, Langlebigkeit und innovative Technik setzte, ließ auch der Erfolg im Privatkundenbereich nicht lange auf sich warten.

 

Das deutsche Wirtschaftswunder der 1950er Jahre schuf die Basis einer „grünen Welle“, deren Folge eine stark wachsende Nachfrage für Gartenpflege-Produkte war. Bereits der allererste Rasenmäher für den privaten Einsatz bediente sich als weltweit erstes Modell eines robusten Gehäuses aus leichtem und langlebigem Aluminium. Nur sieben Jahre später entwickelte SABO den ersten vollhydraulischen Mäher für den Profieinsatz und stärkte damit seine führende Position im wichtigen Markt der Kommunen und Landschaftsgärtner. SABO nutzte diesen wirtschaftlichen Erfolg, um sich 1972 zu vergrößern: Durch den Kauf der niederländischen Firma Roberine, B.V. wurde das Profi-Großflächenmäher-Programm entscheidend ausgebaut.

 

Das patentierte TurboStar™-System für beste Mäh- und Fangergebnisse brachte die Marke ab 1978 entscheidend voran und schaffte die Voraussetzung für die Marktführerschaft in den 1980er Jahren, welche das Unternehmen durch weitere Innovationen wie die SABO Vertikutierer und die ersten ComStar-Häcksler (1989) festigte.

 

 

Aufmerksam geworden durch die hohe Marken- und Produktkompetenz in Deutschland und Europa entschloss sich der US-amerikanische John-Deere-Konzern 1991 zum Kauf des deutschen Premiumherstellers. Der Standort Gummersbach als Wiege des SABO-Erfolges blieb bestehen, fortan jedoch profitierten beide Partner durch eine eng abgestimmte Kooperation von ihren jeweiligen Erfahrungen und schafften durch diesen Zusammenschluss die Basis für eine innovative Markenausrichtung mit Blick auf die Jahrtausendwende.

 

Mit neuen Vertikutierern (2006) und einem Mulchmäher mit völlig neuartigem Mulchsystem, beging SABO im Jahr 2007 sein 75. Firmenjubiläum. Ebenfalls aus 2007 stammt das gemäß EU-Richtlinien entwickelte AntiVibrationSystem (AVS™) für eine anwenderoptimierte Führung der Geräte im Profibereich. 2011 erhielt SABO die Zertifizierung nach der international gültigen Norm ISO 14001. Noch im selben Jahr zeigten die Gummersbacher einmal mehr ihre Innovationsfreudigkeit: Mit dem Mähroboter MOWiT 500F wurde das Portfolio um einen vollautomatischen Mäher für den Privatkunden erweitert, der seinem Besitzer einen jederzeit top gepflegten Rasen beschert.

 

In den letzten beiden Jahren investierte SABO massiv in die Erweiterung seines Programms sowohl im Heimanwender- wie im Profibereich: Mit den Rasentraktoren 107 S und 107 H sowie dem 92 H bietet das Gummersbacher Unternehmen seit 2012 seinen Kunden drei „Multitalente“ für größere Rasenflächen an.

 

In neuem Glanz präsentiert sich SABO zu Beginn des Geschäftsjahres 2014 mit einem neuen Logo,  das mit veränderter dreidimensionaler Optik den zukunftsweisenden Markenauftritt von SABO unterstreicht.  „60 Jahre Rasenmäher aus Gummersbach“ gilt es 2014 zu feiern – Anlass genug für den Premiumhersteller, technologisch noch einmal aus dem Vollen zu schöpfen: Mit den neuen Modellen 47-PRO VARIO, 52-PRO S A und 54-PRO VARIO  präsentiert SABO stark gewichtsoptimierte Profigeräte als Antwort auf die geänderten Kundenbedürfnisse.

Kontakt

SABO Maschinenfabrik GmbH
A John Deere Company
Auf dem Höchsten 22
D-51645 Gummersbach-Dieringhausen

Telefon: +49 (0) 2261 / 704-0
E-Mail: post@sabo-online.com